Online - Symposium Brandschutz für Erwachsene mit geistiger Behinderung am 21.10.2020

Hier finden Sie die Seite für den 05.11.2020

Die Heilpädagogischen Hilfen des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR-HPH-Netze) veranstalten gemeinsam mit  MISSION SICHERES ZUHAUSE das sechste Symposium als Expertenaustausch rund um den Brandschutz für Erwachsene mit geistiger Behinderung. Das Symposium findet dieses Jahr als Online-Symposium statt. Diese  Veranstaltung wird zwei Mal durchgeführt: Am 21.10.2020 und am 05.11.2020. Sie können den passenden Termin und die zugehörige Online-Anmeldung für sich wählen.

Mensch mit Behinderung und MegaphonDatum:
21. Oktober 2020, 9.30 - 14.30 Uhr

Ort:
Das Symposium findet als interaktive Veranstaltung statt. So können Sie ganz bequem und sicher vom Home-Office, Büro oder von zuhause aus daran teilnehmen.

 

 

Zielgruppen:

  • Vorrangig: Leitungskräfte, Stabstellen und Brandschutzbeauftragte/Räumungshelfer im Bereich Wohnen in der Eingliederungshilfe
  • Brandschutzsachverständige, Fachplaner und Angehörige der Feuerwehren, der Bauordnungsämter und der für den Vorbeugenden Brandschutz zuständigen Dienststellen
  • Verantwortliche Personen der Gemeinden

Ein bundesweiter, fachübergreifender Informationsaustausch ist erwünscht.


Kosten:

Die Teilnehmergebühr beträgt 20,- Euro pro Person, Mitglieder der MISSION SICHERES ZUHAUSE zahlen 15,- Euro.

Die Teilnehmergebühr beinhaltet die Teilnahme am Online-Symposium mit Unterlagen und Zertifikat. Der Umfang des Symposiums entspricht vier Lehreinheiten à 45 Minuten.

Eine schriftliche Stornierung bis zum 7. Oktober 2020 ist kostenfrei, bei späterer schriftlicher Stornierung wird die Teilnehmergebühr nicht erstattet. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und die Rechnung über die Teilnehmergebühr.


Programm:

Das Programm können Sie hier herunterladen.

 

In Wilhelmshaven hat es gebrannt

Auswertung eines Brandereignisses in einer Wohneinrichtung mit Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung.
Virtueller Rundgang durch die "Brandstätte", Vorbereitungen und Verbesserungen vor dem Brand, Nachbereitung und Verbesserungen nach dem Brand 

Referenten: Stephanie Wilts und Olaf Kallweit, WiKi gGmbH, Wilhelmshaven

 

Zusammenarbeit mit der Feuerwehr

Frühzeitige Kontaktaufnahme mit der Feuerwehr = mehr Sicherheit im Wohnhaus? Vorbereitungen von Seiten der Feuerwehr und der Einrichtung, gemeinsame Planungen und Abstimmungen

Referent: Oliver Thelen, Katharina Kasper Gruppe, Gangelt

 

Räumungsübungen

Die ersten acht Minuten entscheiden: Wer muss im Brandfall wohin gebracht werden? Eine effektive Räumung gelingt nur nach genauer Analyse (Örtlichkeiten, Menschen mit Behinderung) und durch regelmäßige Übungen der Mitarbeitenden

Referent: Mark Bornhage, Baunataler Diakonie Kassel

 

Umsetzung der Brandschutzaufklärung

Beispielhafte Impulse zur pädagogischen Arbeit mit den Bewohner*innen zum richtigen Verhalten im Brandfall. Spielerische Vorbereitungen von Menschen mit Behinderung auf den Brandfall

Referent: Jürgen Gastel, Freiwillige Feuerwehr Neuötting

 

Teilnehmerfragen und Abschlussdiskussion

 

Während des Online-Symposiums besteht im Chat die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu stellen. Diese Fragen werden direkt im Anschluss an den Vortrag vom Referenten beantwortet. Zusätzlich wird in der Abschlussdiskussion  angeboten, in Echtzeit Fragen an die Referenten zu stellen.

 

Online-Symposium:

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit Zugangsdaten, Anleitung und einem Link zum Online-Symposium. Das Online-Symposium startet unter diesem Link zum angegebenen Zeitpunkt. Voraussetzungen für die Teilnahme sind ein PC, Laptop oder Tablet, Zugang zum Internet sowie ein aktueller Browser (Firefox, Chrome, Edge) und ein Audioausgang für Kopfhörer oder Lautsprecher. Bitte testen Sie Ihren Ihren Internetzugang, Lautsprecher oder Kopfhörer sowie Mikrofon vorab, um technische Probleme am Tag des Online-Symposiums zu vermeiden.

 

Zurück